• 12_03_2010_hstlf_2.jpg
  • 2017_03_06_mazdalauf_eilenburg_2.jpg
  • 080620_Sommersportfest.jpg
  • 150726_Leipzig-Tria_3.JPG
  • 170301_HSL3.JPG
  • 130306_HSL_1.JPG
  • 170415_Osterlauf_5.JPG
  • laufbild_1.jpg
  • 150228_DM_1.JPG
  • 130602_Potsdam.jpg
  • 130504_Frauenlauf_2.JPG
  • 150712_Zittau_3.JPG
  • 080621_Kurparklauf.jpg
  • 150419_Linz_8.JPG
  • 150531_Heimattour_2.JPG
  • 150329_Prawar_neu_9.jpg
  • 141012_Sofia_1_3.JPG
  • 150809_Panoramatour_6.jpg
  • 150521_Rennsteiglauf_3.JPG
  • 141102_HallEAround_13.JPG
  • 12_04_21_brunnenlauf_3.jpg
  • 12_05_06_berlin_big_25_1.jpg
  • 2017_05_06_7_Eisleber_Fruehlingslauf.jpg
  • 2017_04_23_hh_marathon_4_b.jpg
  • 141102_HallEAround_5.JPG
  • 160116_Wintermarathon_2.JPG
  • 130306_HSL_5.JPG
  • 140712_RunundBike_4.jpg
  • Weimar.jpg
  • 150419_Linz_3.JPG
  • 170521_Kopenhagen_8.JPG
  • 081108_Cross_2.jpg
  • 150531_Heimattour_8.JPG
  • 14_02_2010_30_fuchsberglauf_1(1).jpg
  • 150922_Karlsruhe_3.JPG
  • 140518_Frauenlauf_3.jpg
  • 12_03_07_mazdalauf_2.jpg
  • 081206_Nikolaus.jpg
  • 150510_Frauenlauf_2.JPG
  • 151003_WSL_4.JPG
  • 150521_Rennsteiglauf_1.JPG
  • 130908_Bernau_3.jpg
  • 150329_Prawar_4.JPG
  • 12_05_25_muehlentaglauf_1.jpg
  • 140517_Rennsteig_16.JPG
  • 150301_Mazdalauf1.JPG
  • 160515_Riga_3.JPG
  • 2017_03_26_muldetaler_staedtelauf_01_b.jpg
  • 150321_Mhltallauf_1.JPG
  • 150329_Prawar_3.JPG

09.10.2005 – 28. Burgenlauf in Belzig - Blockus mit gelungener Generalprobe

An erfolgreichen Plänen sollte man bekanntlich festhalten, also ging es wie 2004 zum letzten Testwettkampf vor dem Magdeburg Marathon wieder in das kleinste Mittelgebirge Europas den Hohen Fläming.
Klein und erfolgreich, wie im vorigen Jahr, waren die PSVer die zum 28. Burgenlauf ins Brandenburgische Belzig reiste. Bei strahlend schönen Herbstwetter und angenehmen Temperaturen um die 20 °C ging es vom Marktplatz in Belzig aus, in Richtung Wiesenburg über 25 km durch den Hohen Fläming.
Auf der anspruchsvollen welligen Strecke durch Wald und Flur, mit einer Bergwertung am Hagelberg, stand von Anfang an die Aufgabe sich die Kräfte gut einzuteilen, ähnlich wie beim Marathon.
Am besten gelang dies Steffen Blockus, das Ziel, die Festung Eisenhardt in Belzig, erreichte er nach 1:34:01 h als Zweiter. Der Lohn war ein „Fresspaket“ vom Fleischer und ein Ritt hoch zu Roß über den Burghof. Eik Fricke kam als nach 1:36:01 h ins Ziel, die Krafteinteilung funktionierte sehr gut, aber vielleicht hatte ich bei Km 14 in Wiesenburg auch nur ausgeschlafen? Als Dank, dafür durfte ich die ganze Strecke alleine laufen. Nicht wirklich lustig!
Seit Wochen in bestechender Form ist unser „zuverlässigster“ Altersklassensieger. Lothar Rochau enttäuschte auch diesmal nicht. Zwei Minuten schneller als im Vorjahr, siegte er auch 2005 in 1:39:24 h überlegen in der M 50. Auch er durfte, Salami bewaffnet (nur für die AK-Sieger) einen Ritt über den Burghof wagen. Mal sehen, ob trotz der karibischen Sonne beim Havanna Marathon eine neue Bestzeit möglich ist?
Gleiches gilt für Ella Tendler, die in Havanna Ihren ersten Marathon laufen möchte. Zumindest „warm anziehen“ muss Sie sich nicht. Nein, Spaß bei Seite. 2:07:04 h auf der 25 km Strecke von Belzig, als Gesamtfünfte im Einlauf der Frauen und Zweite in der W40 deuten auf einen guten Vorbereitungstand hin.

Text: Eik Fricke


 

Finde uns auf Facebook!