• 141003_Cross_2.jpg
  • 140810_Panoramatour_1.JPG
  • 141003_WSL_2.JPG
  • 130404_RP-Abend_2.jpg
  • 160116_Wintermarathon_2.JPG
  • 130512_Zehnkampf_2.JPG
  • 170415_Osterlauf_1.JPG
  • 140322_Mhltallauf_4.JPG
  • 160924_Karlsruhe_2.jpg
  • 150501_HallEAround_13.JPG
  • 151011_Budapest_6.JPG
  • 12_04_29_hhmarathon_1.jpg
  • 150329_Prawar_7.JPG
  • 140706_Weinbergwiesen.JPG
  • 160903_Team-DM_Essen_1.jpg
  • 140914_Bernau_2.JPG
  • 150329_Prawar_neu_10.jpg
  • 150329_Berlin_1.JPG
  • 130306_HSL_4.JPG
  • 170319_Lissabon_12.JPG
  • 160501_HallEAround_7.JPG
  • 160319_Mhltallauf4.JPG
  • 150814_Mauerweg_15.JPG
  • 151003_WSL_2.JPG
  • 170423_Eine_1.JPG
  • 140517_Rennsteig_21.JPG
  • 141102_HallEAround_8.JPG
  • 130421_Leipzig_4.JPG
  • 170506_Finnelauf4.JPG
  • 161231_Wien_2.jpg
  • 160319_Mhltallauf1.JPG
  • 170521_Kopenhagen_2.JPG
  • 161218_HSL.JPG
  • 150712_Zittau_3.JPG
  • 150814_Mauerweg_8.JPG
  • 150509_Rennsteiglauf_5.JPG
  • 150501_HallEAround_15.JPG
  • 131002_Spartathlon_Rennsteig_Nonstop.JPG
  • 12_04_21_brunnenlauf_2.jpg
  • 12_04_21_heidelauf_3.jpg
  • 141129_Freiberg_1.jpg
  • 130504_Helsinki_5.JPG
  • 170108_Oranienbaum_1.JPG
  • 150814_Mauerweg_3 .JPG
  • 110214_Hallen-DM_1.jpg
  • 150426_Hamburg_1.jpg
  • 110403_Pilsen.jpg
  • 160709_DM_2.JPG
  • 160501_Chemnitz_2.jpg
  • 111027_Magdeburg_1.jpg

21.06.2008 - Norddeutschen Meisterschaften der Senioren/innen in Verden - Lothar wird Doppelmeister über 800m und 1500m

Mit einer grandiosen Schlussrunde über 800 m sicherte sich Lothar Rochau in einer sehr guten Zeit von 2:20,32 min den Titel “ Norddeutscher Meister“ in der AK55. Seinen 2. Titel an diesem Wochen-ende erlief er sich über 1500 m und darf sich nun „Norddeutscher Doppelmeister“ nennen. Der Langstreckler Eik Fricke (M40) versuchte sich kurz vor den Deutschen Meisterschaften auf den „Kurzstrecken“ um seine Schnelligkeit zu testen, dabei absolvierte er innerhalb von 3 h die 800m (2. Platz – 2:07,44 min) und die 400m (3. Platz – 58,27 s). Eine ungewöhnliche Kombination brachte Gabriele Tendler (W45) zu den Plätzen 3 über 200m (30,69s) und 2 über 3000m (12:05,04 min) in der AK W45 auf die Bahn – dies galt für sie nur als Zwischenstation auf die EM in Ljubljana. Durch die wechselnden Wetterbedingungen zwischen Regen, Sonne, drehenden Winde (Sturm) und die nicht ganz in einem perfekten Zustand angebotene Stabhochsprunganlage, dazu noch der Zeiplanverzug von fast 1 h konnten man es nicht wirklich als eine Generalprobe für die Deutschen Meisterschaften sehen. Am Ende wurde für Kathrin Fricke die übersprungene Höhe von 2,20 m im Protokoll eingetragen, dies bedeutet zwar Platz 1, aber zufrieden war sie damit nicht.

Text: Kathrin Fricke


 

Finde uns auf Facebook!