• 140216_Barca_1.JPG
  • 170415_Osterlauf_3.JPG
  • 12_04_29_spreewaldmarathon_1.jpg
  • 140517-Elbe-Brueckenlauf2.jpg
  • 25_04_2010_hamburgmarathon_1.jpg
  • 130714_Jakobuslauf4.JPG
  • 2015_06_21_Jakobuslauf_2.jpg
  • 081021_Kernberg.jpg
  • 110814_Scuol_1.jpg
  • 130324_Dresden_2.jpg
  • 160410_Wien_4.jpg
  • 141102_HallEAround_13.JPG
  • 130609_Tag2.jpg
  • 150501_HallEAround_16.JPG
  • 150922_Kampfrichter_3.JPG
  • 150501_HallEAround_8.JPG
  • 150829_Schillerlauf_8.jpg
  • 140322_Mhltallauf_4.JPG
  • 130612_Tag5.jpg
  • 080914_Turm_4.jpg
  • 161009_Leipzig_6.JPG
  • 150329_Prawar_1.JPG
  • 130316_Muehltal_7.JPG
  • 150726_Leipzig-Tria_2.JPG
  • 160611_Stoneman_8.jpg
  • 140504_Goitzsche_4.JPG
  • 170430_Residenzlauf_1.jpg
  • 160501_HallEAround_2.JPG
  • 10_04_2010_kyffkaeuserberglauf_1.jpg
  • 160515_Riga_5.JPG
  • 140330_Berlin_1.JPG
  • 140823_Schiller_8.JPG
  • 170318_MTL_2.JPG
  • 140305_HSL_1.JPG
  • 160508_Goitzsche_3.jpg
  • 2012_11_14_Wertungslauf_HSLS_1.jpeg
  • 12_09_23_badenmarathon_1.jpg
  • 12_02_23_thermenmarathon_2.jpg
  • 150509_Rennsteiglauf_2.jpg
  • 150814_Mauerweg_3 .JPG
  • 170319_Lissabon_4.JPG
  • 141102_HallEAround_12.JPG
  • 141012_Sofia_1_2.JPG
  • 170506_Finnelauf5.JPG
  • 110319_Eisenberg.jpg
  • 150906_MDM_2.JPG
  • 081108_Cross_2.jpg
  • 150829_Schillerlauf_7.jpg
  • 150704_Frttstdt_1.JPG
  • 150711_Saaleschwimmen_3.JPG

13.01.2009 - Landesmeisterschaften Langstrecke - 6 Titel gehen an die Läufer des LAV´s

Das wir nicht nur feiern, sondern auch mindestens genauso schnell laufen können, bewiesen die LAV`er einrucksvoll bei den Langstreckenmeisterschaften (3.000m) in der heimischen Brandbergehalle.
Bei der ersten Landesmeisterschaft des Jahres 2009 sicherte sich der LAV sechs Titel, vier zweite und einen dritten Platz.
Die wertvollste Leistung vollbrachte Samuel Diedering in seinem ersten Lauf in der Männerklasse. In starken 8:55,77min belegte er im von Arthur Lenz (SC Magdeburg) angeführten Männerfeld den 5. Platz und erhielt mit der Bestzeit den Lohn für gute Trainingswochen im Vorfeld. Die rasanteste Verbesserung seiner Bestzeit gelang jedoch Neuzugang Patrick Kelling (MJA). In 9:33,49min belegte er den zweiten Platz und steigerte sich um 45 Sekunden. Auch er dürfte erkannt haben, dass einige ruhigere Trainingskilometer mehr Sinn machen. Nicht ganz so glücklich waren Maria Heinrich (WJA) und Claudia Löbel (Fr) - trotz Titel - nach ihrem Lauf in 10:26,56min bzw. 10:45,28min. Während beide auf der Straße mit guten Leistungen und einer gestiegenen Grundlagenausdauer überzeugen konnten, finden sie keinen wahren Gefallen an den Bahnläufen. Erschwerend kam hinzu, dass alles alleine gelaufen werden musste. Beide sind bestimmt nicht böse, dass hiermit die Hallensaison schon wieder beendet ist und der Cross bzw. Straßenlauf ruft.
In diesem gemeinsamen Lauf aller weiblichen Teilnehmer sicherten Ella Tendler (W45 / 11:44,64min) und Katja Emmerling (W30 / 11:53,98min) weitere Titel für den LAV. Besonders Ella freute sich über ihre Zeit und „ihr“ Lothar schmiedete gleich wieder Pläne.
Im Lauf der Männer hatten sich mit Holger Stoek und Uwe Emmerling auch zwei M 40`er „geschmuggelt“. Sie hofften einfach auf eine schnelle Zeit und wollten im Feld der Männer mitrollen. Dies gelang Holger mit 9:07,59min wieder hervorragend. In 9:18,58min beendete Uwe seinen Lauf und will es in einigen Wochen bei einem Hallensportfest des USV Halle besser machen. Der Titel der M 40 blieb durch Eik Fricke (9:32,20min) dennoch beim LAV Halensia. Gut aufgelegt zeigte sich in der M 50 Harald Dümke in 10:14,14min und dem zweiten Platz. Lediglich Ronald Moritz (LC Dübener Heide) musste er den Vortritt lassen.
Den Landesmeistertitel und das Familienduell gegen die Tochter gewann Prof. Dr. Egon Fuchs in der M 70 mit 11:53,66min. Da sollte sich Katja doch mal einige Tipps einholen.
Unser ewig junger Lothar Rochau (M55) musste in 10:42,27min nicht nur mit der Silbermedaille Vorlieb nehmen, sondern verlor auch das Fernduell zur schnellsten Frauenzeit.
Dagegen freute sich Uwe Kelling über Silber in der M 45 und über die Zeit von 10:46,87min.
In der M 35 stellte sich Enrico Kurzhals dem Starter und vergrößerte mit seiner Bronzemedaille in 12:31,65min die Medaillenbilanz des LAV.

Text: Eik Fricke


 

Finde uns auf Facebook!