• 110112_Winterduathlon_3.jpg
  • 160619_Neunseenclassic_4.jpg
  • 141102_HallEAround_11.JPG
  • 160302_HSL_4.JPG
  • 150501_HallEAround_14.JPG
  • 160911_Bernau_7.JPG
  • 170318_MTL_10.JPG
  • 160116_Wintermarathon_2.JPG
  • 130926_Athen.jpg
  • 140517_Rennsteig_12.JPG
  • 151011_Budapest_5.JPG
  • 130112_HLM_2.jpg
  • 2017_05_06_7_Eisleber_Fruehlingslauf.jpg
  • 160813_Mauerweg3.JPG
  • 2013_06_15_himmelswege_2.jpg
  • 160403_Berlin_1.jpg
  • 151101_HallEAround_3.jpg
  • 151025_Thale_4.JPG
  • 12_03_07_mazdalauf_1.jpg
  • 150922_Kampfrichter_3.JPG
  • 151011_Budapest_9.JPG
  • 111129_Freiberg.JPG
  • 080621_kurparklauf_1.jpg
  • 10_04_2010_kyffkaeuserberglauf_1.jpg
  • 140504_Goitzsche_5.JPG
  • 080624_Stundenlauf_4.jpg
  • 00_logo_berichte.jpg
  • 150814_Mauerweg_15.JPG
  • 130126_Offene_LM_1.jpg
  • 140810_Panoramatour_2.JPG
  • ONK-Projekt.jpg
  • 170528_Hengelo_2.JPG
  • 140501_Mauerweg_3.JPG
  • 140823_Schiller_14.JPG
  • Lauf_in_den_Weinbergwiesen.jpg
  • 150814_Mauerweg_11.JPG
  • 141019_Dresden_1.JPG
  • 080429_Stundenlauf_1.jpg
  • 150329_Prawar_12.JPG
  • 141102_HallEAround_7.JPG
  • 160501_Chemnitz_1.jpg
  • 140914_Bernau_2.JPG
  • 160215_Rabenberg_3.JPG
  • 160813_Mauerweg1.JPG
  • 141005_Ktten_4.JPG
  • 150329_Prawar_neu_3.jpg
  • 170318_MTL_1.JPG
  • 170508_Goitzsche4.jpg
  • 150814_Mauerweg_4.JPG
  • 160410_Wien_5(2).jpg

25.04.2010 - 25. Möbel Kraft Marathon - Hamburg im Laufrausch

Lothar Rochau, Thoralf Scholz und Norbert Krüger mit Bestzeiten unter den Top 300 beim 25. Möbel Kraft Marathon in Hamburg mit 14.000 Finishern und über 800.000 Zuschauern.

Am Sonntagmorgen um neun Uhr wurde die größte Party der Weltstadt Hamburg mit einem kräftigen Glockenschlag in St.Pauli eingeläutet. 15.174 Sportlerinnen und Sportler starteten bei fast idealen Bedingungen in der Nähe des Millertores. Mit dabei Starter aus Halle an der Saale. Unter dem Motto 42,195 Kilometer durch die schönste Stadt Deutschlands – der perfekte Frühlingslauf - nahmen wir mit viel Lärm und Musik die Herausforderung in der Hansestadt an. Die Zuschauer waren großartig. Der mitreißende Jubel beflügelte, trotz besseren Wissens auf der ersten Hälfte richtig Gas zu geben. So gingen Lothar und Thoralf die erste Hälfte in einer 1:23 Stunden an, Norbert lief etwas verhaltener in 1:26 Stunden die erste Hälfte. Doch je später der Tag, desto wärmer die Luft. Gegen Mittag erreichte das Thermometer gute 20 Grad. Bei Kilometer 22 überholte Thoralf Lothar mit den ermutigenden Worten:“Du hast 6 Minuten Puffer (zur magischen 3-Stunden-Grenze)“ und zog davon. Davon inspiriert nahm Lothar sofort das Tempo raus und lief kontinuierliche Kilometer-Zeiten um 4:15min.

Die Stimmung in Hamburg, dem zehngrößten Marathon der Welt war so hervorragend, das wir trotz der Hitze und den bekannten „Hammermann“ ab Kilometer 25-35 den Leiden förmlich davonliefen. Nach der legendären Jubelmeile zwischen Eppendorfer Baum und Dammtor dann endlich die Zielgerade in der Glacischaussee.


Lothar Rochau konnte mit neuer Bestzeit von 2:54:32 Stunden den 197.Gesamtplatz und den 3.Platz in der M55 erreichen. Thoralf Scholz erreichte eine tolle Zeit von 2:54:47 Stunden und den 200.Gesamtplatz und Norbert Krüger lief mit 2:57:32 Stunden auf den 274. Gesamtplatz und erreichte damit einen hervorragenden 8.Platz in der M 50. Ein starkes Rennen lief ebenfalls Patrick Richter aus Teutschental in 2:55:38 Stunden. Bei Frank Berger lief es diesmal nicht so gut, er erreichte nach 3:27:48 Stunden das Ziel.

Die Siegerzeit von 2:09:22 Stunden vom Kenianer Wilfried Kigen ( 5 Sekunden vor seinem ehemaligen Landsmann Buta, jetzt für Norwegen startend ) war gut aber nicht hervorragend wo heute Zeiten unter 2:08 Stunden schon an der Tagesordnung sind. Auch in der reichsten Stadt Deutschlands muss gerechnet werden. Enttäuschend der zurzeit beste Deutsche Martin Beckmann der nicht überzeugen konnte und bei Kilometer 21,1 ausstieg.

Ein ganz großes Dankeschön an unsere Begleiterinnen, die nicht müde wurden uns immer wieder unterwegs anzufeuern und natürlich an Detlef Minzlaff für seine sämtlichen Bemühungen im Zuge dieser tollen Veranstaltung.

Weitere Ergebnisse der Hallenserinnen und Hallenser:

Detlef Minzlaff 3:23:23 h
Jana Witzel 4:04:11 h
Uta Joachimi 4:31:11 h
Kerstin Kiss 4:48:58 h
Hendrik Teuscher 4:33:30 h
Sabine Ernst 4:56:56 h
Dr. Bernd Wiegand 4:56:56 h

Text/Foto: Lothar Rochau


 

Finde uns auf Facebook!