• 130928_Cross-deluxe.JPG
  • 150726_Leipzig-Tria_1.JPG
  • 130323_Lissabon_2.JPG
  • 160403_Berlin_2.jpg
  • 150814_Mauerweg_3.JPG
  • 080831_Human.jpg
  • 161009_Leipzig_3.JPG
  • 081108_Cross_2.jpg
  • 130420_Lange_Bahn_2.jpg
  • 150419_Linz_2.JPG
  • 130316_Muehltal_6.JPG
  • 140517_Rennsteig_5.JPG
  • 170528_Hengelo_2.JPG
  • 170519_RSL_1.JPG
  • 140712_RunundBike_4.jpg
  • 160619_Neunseenclassic_4.jpg
  • 151004_Petersberg2.JPG
  • 161113_Athen_9.JPG
  • 131002_Spartathlon_Marathon_1.JPG
  • 12102013_Weimar_stadtlauf_1.jpg
  • 150814_Mauerweg_8.JPG
  • 12_04_29_hhmarathon_1.jpg
  • 07_04_2013_HM_Berlin_1.jpg
  • 140823_Schiller_8.JPG
  • 170401_Neuseen_5.JPG
  • 130121_Rotfuchsjagd_3.JPG
  • 150814_Longjog_1.JPG
  • 150725_Davos_MD.JPG
  • 110515_Avon.jpg
  • 150501_HallEAround_18.JPG
  • 150829_Schillerlauf_1.jpg
  • 160619_Neunseenclassic_2.jpg
  • 150814_Mauerweg_1.JPG
  • 160501_HallEAround_3.JPG
  • 130908_Bernau_2.JPG
  • 080517_Rennsteiglauf_1.jpg
  • 170205_Thermenmarathon_2.jpg
  • 150814_Mauerweg_5.JPG
  • 170506_Finnelauf6.JPG
  • 14_02_2010_30_fuchsberglauf_1(1).jpg
  • 150922_Karlsruhe_2.JPG
  • 150711_Saaleschwimmen_2.JPG
  • 160515_BIG25_1.jpg
  • 140627_Sonnwendlauf_2.JPG
  • 140823_Schiller_9.JPG
  • 130504_Frauenlauf_2.JPG
  • 131006_Schelmuffsky_1.jpg
  • 160302_HSL_2.JPG
  • 2017_04_08_39_Kyffhuser_Berglauf_3.jpg
  • 130306_HSL_7.JPG

05.07.2011 - 2. SaaleHorizontale-Staffellauf - LAV Halensia gewinnt erneut bei den Mixstaffeln

Die Saalehorizontale verbindet auf 71 km die Universitätsstadt Jena und den Saale-Holzland-Kreis. Die Streckenführung erfolgt von der 1-6 Etappe auf der originalen Route des Höhenwanderweges und wurde mit der 7. Etappe auf 80km verlängert. Damit ist dieser Staffellauf seit 2010 einer der 3 Ultrastaffelläufe in Thüringen.

3 Frauen und 4 Männer vom LAV Halensia nahmen nach den guten Erfahrungen des 1. Saale-Horizontale-Staffellaufes 2010 das Projekt „Titelverteidigung im Thüringer Bergland“ in Angriff. Waren es bei der Premiere 62 Staffeln so waren es diesmal bereits 66 Staffeln aus dem gesamten mitteldeutschen Raum. Pünktlich um 10.00 Uhr erfolgte der Start für unseren Routinier Lothar Rochau der die längste Teilstrecke von 14,9km bewältigten durfte. Mit 334 Höhenmetern (Aufstieg) - wovon fast 200m bereits auf den ersten 2Km lagen - ging es gleich richtig zur Sache.

Nach 1:10:23 h wurde am Wechselpunkt Steinkreuz der Staffelstab an Uwe Kelling überreicht. Auf dieser 2.Etappe über 11,2km bei 357 Höhenmeter konnte unser Läufer schon einige Plätze gutmachen. An der Wechselstelle Jenzigwiese an der Grenze des wunderschönen Naturschutzgebietes erwartete Monika Baumann schon sehnsüchtig ihren Teamkollegen. Nach 56:53min kam der Wechsel zustande und unsere 1.Läuferin kämpfte sich nach einem steilen Aufstieg zur Kunitzburg - wo sie leider keine Zeit für den tollen Ausblick zu den Dornburger Schlössern hatte – durch ihre 9,9km und 278 Höhenmeter.

Nach 54:00min und zu diesem Zeitpunkt an 7.Stelle liegend kam unser stärkster Läufer Christian Wagner an die Reihe. Mittlerweile hatte es noch angefangen zu regnen und der eh schon aufgeweichte Boden machte einem Crosslauf alle Ehre. Er lief unbeeindruckt von allen Widrigkeiten ein einsames Rennen über Berge, Wiesen und Felder da er bereits nach wenigen Kilometern Aufstieg mehrere Konkurrenten hinter sich ließ und somit die Grundlage für unseren späteren Sieg legte.

Auf dem Dornburger Schloss wartete bereits sein Vereinskollege Stephan Müller der nun den Druck hatte den Vorsprung zu halten. Bei 402 Aufstiegsmetern auf 11,2 km gelang ihm das hervorragend und er konnte mit einer Zeit von 52:30min den Vorsprung sogar noch ausbauen.

Ab jetzt lag das Schicksal unserer Staffel allein in den Händen unserer Frauen. Marika Krompholz lief ihre Etappe über 8,9km und 260 Höhenmeter souverän über die historischen Schlachtfelder von 1806 und konnte den Vorsprung somit gut halten.

Nach 47:27min übergab sie an Ella Tendler am Braugasthof „Papiermühle“. Ella ließ nichts mehr anbrennen, auf ihrer 8,5 km langen und mit 354 Aufstiegsmetern schweren Etappe lief sie einen ungefährdeten Mix-Staffel-Sieg in 6:25:28 Stunden heraus.

Durch die starken Rennen unserer 3 Frauen konnten wir sogar noch den 2.Gesamtplatz aller Staffeln erkämpfen. Nur der reinen Männerstaffel der X-Runners aus dem Holzland-Kreis mussten wir den Vortritt lassen.

Eine tolle Siegerehrung mit Band und großer Tombola sowie all den Spezialitäten Thüringens rundete dieses Gemeinschafterlebnis mit echtem Volkslaufcharakter ab. Ein großes Dankeschön an Ella Tendler die die anspruchsvolle Logistik eines solchen Staffellaufes hervorragend für unser Team organisierte.

2012 sind wir wieder dabei.

Text: Lothar Rochau


 

Finde uns auf Facebook!