• 170319_Lissabon_11.JPG
  • 170319_Lissabon_7.JPG
  • 140305_HSL_4.JPG
  • 130303_Mazdalauf_1.jpg
  • 130316_Muehltal_3.JPG
  • 161231_Wien_2.jpg
  • 160515_Riga_4.JPG
  • 12_07_01_weinbergwiesenlauf_1.jpg
  • 151011_Budapest_1.JPG
  • 160821_Halletriathlon_7.JPG
  • 150509_Rennsteiglauf_3.JPG
  • 160904_Achensee_4.JPG
  • 141005_Ktten_3.JPG
  • 110814_Scuol_1.jpg
  • 130504_Helsinki_5.JPG
  • 150904_Tria_1.JPG
  • 161218_Minitrail_6.JPG
  • 130106_Oranienbaum.jpg
  • 140914_Bernau_3.JPG
  • 150315_Teufelsteinlauf.jpg
  • 160711_Saaleschwimmen_3.jpg
  • 130908_Sommerabendlauf.jpg
  • 151101_HallEAround_4.jpg
  • 130421_Leipzig_1.JPG
  • 150814_Longjog_1.JPG
  • 170506_Finnelauf2.JPG
  • 150814_Mauerweg_13.JPG
  • 130323_Lissabon_2.JPG
  • 170519_RSL_7.JPG
  • 130303_Mazdalauf_2.jpg
  • 140517_Rennsteig_16.JPG
  • 170508_Goitzsche5.jpg
  • 150814_Mauerweg_15.JPG
  • 12_02_23_thermenmarathon_1.jpg
  • 080831_Human.jpg
  • 150319_Mhltal_4.JPG
  • 141129_Freiberg_2.jpg
  • 130223_Halle-DM_1.JPG
  • 170319_Lissabon_4.JPG
  • 140518_Frauenlauf_2.jpg
  • 150329_Berlin_3.JPG
  • 151004_Petersberg1.JPG
  • 130706_Cheerleders.jpg
  • 150501_HallEAround_4.JPG
  • 150509_Rennsteiglauf_8.JPG
  • 170301_HSL1.JPG
  • 150922_Kampfrichter_1.JPG
  • 140517-Elbe-Brueckenlauf2.jpg
  • 170318_MTL_5.JPG
  • 130504_Helsinki_2.JPG

24.08.2012 - 18. Europäische Senioren Leichtathletik-Meisterschaften - Ella wird Vizeeuropameisterin

Die europäische Idee funktioniert. Ins Dreiländereck Zittau-Zgorzelec- Hradek kamen aus 44 Ländern rund 3600 Sportlerinnen und Sportler zwischen 35 und 90 Jahre. Die Europäischen Senioren Leichtathletik-Meisterschaften waren damit das größte Leichtathletik-Ereignis in Europa. Bemerkenswert war die Tatsache, dass allein 700 Karten für Zuschauer nachgedruckt wurden.

Die Langstrecken und die Hindernisläufe sowie das Bahngehen fanden in Polen statt. Das Straßengehen und der Marathonlauf in Tschechien und alle übrigen Disziplinen in Zittau. 10 Tage lang wurden bei teilweise extremen Witterungsbedingungen tolle Leistungen bis in die höheren Altersklassen geboten.

Ella Tendler und Lothar Rochau hatten diese Meisterschaft der Superlative als ihren Saisonhöhepunkt gewählt. Harte Trainingseinheiten mit viel Tempotraining und guten Hinweisen unseres Laufwartes Eik Fricke und der Familie Kelling waren in den Wochen vorher angesagt. Nebenbei hieß es die Motivation in der doch schon längeren Saison hochzuhalten. Die Laufgemeinschaft Tendler/Rochau motivierte sich gegenseitig und erhielt viel mentale Unterstützung von vielen Mitgliedern aus unserem Verein.

Hierfür schon einmal ein ganz großes Dankeschön.

Ella startete über die 800m und die 2000m-Hindernisstrecke in der W50. Im 2000m-Hindernislauf lief Ella ein taktisch hervorragendes Rennen. Hinter der mehrfachen Berglaufweltmeisterin Marie-Luise Heilig-Duventäster , die einen neuen Europarekord lief, hielt sich Ella klug hinter ihrer niederländischen Dauerrivalin bis rund 700m vor dem Ziel zurück. Mit einer großen Willensleistung bei rund 34 Grad Hitze erkämpfe sie sich die verdiente Silbermedaille in persönlicher Bestzeit von 8:27:22 min. Dieser größte sportliche Erfolg bedeutet zugleich Landesrekord. Die neuen superleichten Spikes von Runners Point halfen besonders am Wassergraben die nötigen Sekunden herauszuholen.

Zwei Tage später qualifizierte sie sich für das 800m-Finale in Zittau. Im Finale lief Ella ein mutiges Rennen und setzte sich bei 500m an die zweite Position. In einer Sprintentscheidung hätte Ella kaum Chancen gehabt. So wurde sie mit einen 5.Platz und der neuen Saisonbestzeit in 2:35:8 min belohnt und freute sich über einen außergewöhnlichen und meisterschaftswürdigen Lauf.

Lothar Rochau startete über 5000 und 10000m in der Altersklasse M55. Bei internationalen Meisterschaften zählt das Geburtsdatum und nicht das Geburtsjahr wie in Deutschland.

Damit war klar, dass es vor allem darauf ankam, die Leistung abzurufen und bei den starken Feldern zwischen 30-40 Teilnehmern sich gut zu verkaufen. Am heißesten Wochenende des Jahres wurden in einem wahren Hitzerennen um 14.30 Uhr die 10000m gestartet. Da ich viele Trainingsläufe bei hochsommerlichen Temperaturen absolviert hatte und die ersten 5000m zurückhaltend gelaufen war, konnte ich noch auf der zweiten Hälfte punkten und lief Saisonbestzeit in 38:55 min die für einen 10.Platz reichten.

Über 5000m war ich hoch motiviert und wollte unbedingt bei „nur 30 Grad“ eine gute Zeit laufen. Das gelang mit 18:22 min und einen 11.Platz recht gut.

Beeindruckt von der tollen Organisation und der sehenswerten Gegend um Zittau verabschiedeten wir uns nach 9 Tagen mit vielen Erlebnissen und außergewöhnlichen Begegnungen.

Übrigens: Die nächsten Europameisterschaften sind 2014 in Izmir in der Türkei.

>>> Bericht MITTELDEUTSCHE ZEITUNG - Halle <<<

Text/Bild: Lothar Rochau


 

Finde uns auf Facebook!