• 150426_Darss_2.JPG
  • 170402_Berlin2.JPG
  • 160911_Bernau_4.JPG
  • 170519_RSL_10.JPG
  • 150329_Prawar_neu_6.jpg
  • 140510_Avon_3.jpg
  • 150426_Darss_3.JPG
  • Weimar.jpg
  • 12_01_15_sylvesterlauf.jpg
  • 151003_Meiningen_1.JPG
  • 151017_Stralsund_2.JPG
  • 160709_DM_2.JPG
  • 141003_Cross_3.jpg
  • 130611_Tag4.jpg
  • 170415_Osterlauf_4.JPG
  • 130404_RP-Abend_1.jpg
  • 130601_Nordkap_OTZ.jpg
  • 00_logo_berichte.jpg
  • 150912_Bernau_1.JPG
  • 080823_Gedenklauf.jpg
  • 160813_Mauerweg5.JPG
  • 130219_Daumen.jpg
  • 12_03_25_schneegloeckchenlauf_1.jpg
  • 14_02_2010_30_fuchsberglauf_1.jpg
  • 2017_03_06_mazdalauf_eilenburg_2.jpg
  • 160611_Stoneman_1.jpg
  • 110911_Altoetting.jpg
  • 2016_04_10_hannover_b_03.jpg
  • 161218_HSL.JPG
  • 160904_Achensee_1.JPG
  • 151003_WSL_3.JPG
  • 130926_tegea.jpg
  • 130121_Rotfuchsjagd_3.JPG
  • 130413_100km_2.jpg
  • 150912_Bernau_5.JPG
  • 141012_Sofia_1_8.JPG
  • 150426_5.JPG
  • 151011_Halbmarathon_Leipzig_3.JPG
  • 160515_Riga_10.JPG
  • 19102013_KBL_1.jpg
  • 130421_Leipzig_5.JPG
  • 160911_Bernau_5.JPG
  • 131002_Spartathlon_Kladnow.jpg
  • 150615_Himmelswegelauf_1.JPG
  • 12_01_21_wintermarathon_3.jpg
  • 150509_Rennsteiglauf_1.jpg
  • 110112_Winterduathlon_1.jpg
  • 150521_Rennsteiglauf_7.JPG
  • 141019_Magdeburg_3.jpg
  • 130926_Thermopiles_memorial_epitaph.jpg

20.10.2013 - 10. Magdeburg-Marathon - Sandra´s neue Bestzeit

 

Am vergangenen lauen Herbstsonntag machten sich auch zwei Mädels vom LAV auf den Weg in die Landeshauptstadt, um die Halbmarathonstrecke in Angriff zu nehmen. Sandra hatte lange und hart auf diesen Tag hintrainiert und wollte mit 2:10 h oder besser eine neue Bestzeit erreichen, Sabine hatte sich eher kurz entschlossen teilzunehmen und wollte diesen Lauf als Saisonabschluss ohne konkrete Zielzeit nutzen. Neben den beiden wollten es ca. 5500 Läuferinnen und Läufer zum 10. Jubiläum dieser Laufveranstaltung wissen und gingen auf die zahlreich angebotenen Strecken. Neben Marathon und Halbmarathon konnte man eine 13km Strecke laufen oder walken, es gab einen Minimarathon und einen Elbbiberlauf für die Allerkleinsten. 

 

Start für alle Läufe war auf dem Messegelände. Hier war von der Parkplatznutzung über die Ausgabe der Startunterlagen, die Möglichkeit der kurzfristigen Nachmeldungen, der Umkleide - und Duschmöglichkeiten sowie der Verpflegung im Nachhinein alles wirklich sehr gut durchorganisiert. Aufgeteilt in zwei Messehallen und koordiniert durch ein riesiges Securityteam kam es so zu keinerlei Gedränge oder langen Warteschlangen - echt super! Pünktlich um 9:15 Uhr starteten bei 15°C schließlich die Marathonis, gefolgt um 10:00 Uhr von den Halbmarathonis und 13km - Läufern. Der Halbmarathon führte die ersten Kilometer durch die City Magdeburgs, wo wir von zahlreichen Zuschauern, Trommlern und Bands begleitet wurden, die alle für ordentlich Stimmung sorgten. Als es dann allerdings an die Elbe runter ging und nur noch Wald oder Wiesen um uns herum waren, wurde es auch von der Zuschauerseite aus sehr ruhig - es waren kaum noch Menschen an der Strecke und die Läufer waren ganz unter sich. Die Versorgung unterwegs mit Wasser, Tee, Cola, Freibier, Schnaps und Bananen war einfach super und bei Kilometer 15 machte die freiwillige Feuerwehr ordentlich Stimmung und weckte so manch einen aus seinem Trott und letzte Energiereserven. Alles in allem ist die Strecke vom Profil her einfach zu bewältigen, als Untergrund ist von Straße über Kopfsteinpflaster, Schotter und Waldwegen alles dabei, in der City ist richtig was los - unterwegs ist es dafür sehr ruhig - also eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei.

Nun aber noch einmal kurz zurück zu unseren beiden Mädels. Für Sabine lief es die ersten 11 Kilometer einfach nur gut - vom bis dahin erreichten 5:09 min - Schnitt war sie selbst überrascht und die Freude auf eine neue Bestzeit trieb sie weiter voran. Doch dann meldete sich wie vorab befürchtet das Knie. Die ständig wechselnden Untergründe zwischen Schotter und verwurzelten Waldwegen erschwerten immer mehr den Tritt, die Schmerzen nahmen zu und Sabine musste Tempo rausnehmen. Ab Kilometer 18 war es dann nur noch Quälerei, Sabine hatte das Gefühl nach hinten durchgereicht zu werden - aber jetzt noch aufgeben kam natürlich auch nicht in Frage. So schleppte sie sich schließlich nach 1:55:59 (netto) über die Ziellinie - in Gedanken jedoch gar nicht bei diesem Ergebnis sondern eher bei der jetzt vielleicht drohenden Trainingspause.

Bei Sandra lief es dafür um so besser. Gestartet aus dem letzten Block überquerte sie ca. 2 Minuten nach dem Startschuss die Startmatten und arbeitet sich von nun an stetig nach vorn. Getragen durch die Stimmung in der Stadt bewältigte sie die ersten Kilometer in einer super Zeit - auch Sandra war somit auf Bestzeitkurs. Die Ruhe an der Elbe, die fehlenden aplaudierenden Zuschauer und die antreibende Musik ließen sie zwar etwas langsamer werden - aber ihr Ziel war zu keiner Zeit in Gefahr. Ohne Probleme und überglücklich kam Sandra schließlich mit einer neuen Bestzeit von 2:04:53 h (netto) ins Ziel!

 

Alle Ergebnisse und Fotos findet man auch hier: 

http://www.laufen-in-magdeburg.de/

 

Text/Bild: Sabine Eckel


 

Finde uns auf Facebook!