• 141005_Ktten_4.JPG
  • 2014_05_11_neuseen_classics.jpg
  • 151025_Thale_6.JPG
  • 160501_HallEAround_4.JPG
  • 160116_Wintermarathon_1.JPG
  • 161231_Wien_2.jpg
  • 150329_Prawar_13.JPG
  • 150904_Tria_1.JPG
  • 150829_Schillerlauf_8.jpg
  • 170508_Goitzsche2.JPG
  • 130612_Rennsteiglauf_3.JPG
  • 130126_Hallen_LM_7.jpg
  • 160501_Chemnitz_2.jpg
  • 170415_Osterlauf_3.JPG
  • 160319_Mhltallauf5.JPG
  • 150319_Mhltal_4.JPG
  • 2017_03_26_muldetaler_staedtelauf_01_b.jpg
  • 150509_Rennsteiglauf_5.JPG
  • 170415_Osterlauf_1.JPG
  • 131002_Spartathlon_Marathon_2.JPG
  • 161009_Leipzig_2.JPG
  • 141012_Sofia_1_7.JPG
  • 2013_06_15_himmelswege_2.jpg
  • 170401_Neuseen_3.JPG
  • 130612_Rennsteiglauf_4.JPG
  • 141012_Sofia_1_12.JPG
  • 131006_Schelmuffsky_1.jpg
  • 160515_Riga_3.JPG
  • 140601_Glitztallauf_2.JPG
  • 150920_Mukolauf_3.JPG
  • 131002_Spartathlon_Kladnow.jpg
  • 160904_Achensee_3.JPG
  • 150726_Leipzig-Tria_6.JPG
  • 140410_Wettkampfkleidung.jpg
  • Logo_berichte.jpg
  • 170423_Eine_3.JPG
  • 160924_Karlsruhe_2.jpg
  • P1030330.JPG
  • 130421_Leipzig_1.JPG
  • 170506_Finnelauf6.JPG
  • 151011_Budapest_4.JPG
  • 140330_Berlin_1.JPG
  • 141102_HallEAround_4.JPG
  • 150516_Frauenlauf_1.jpg
  • 131002_Spartathlon_Rennsteig_Nonstop.JPG
  • 131002_Spartathlon_Marathon_3.JPG
  • 130112_HLM_3.jpg
  • 140118_Wintermarathon_1.jpg
  • 130420_Lange_Bahn_4.JPG
  • 150920_Mukolauf_2.JPG

18.05.2014 - 5. Leipziger Frauenlauf - Laufemanzipation auf sächsisch

Sonntag, 18.5.2014, 8:30 Uhr, starkt bewölkt, 11,5 °C und Sandra und Sabine machen sich - heute mit Bus und Bahn - auf nach Leipzig zum 5. Leipziger Frauenlauf. Die Hoffnung, dass sich das Wetter halten würde und es sich in der Nacht abgeregnet hatte, wurde je zerstört, als die Mädels aus der Straßenbahn in Leipzig ausstiegen und die wenigen Meter rüber zum Start/ Zielbereich im Auenwald gingen. Es hatte begonnen, in Strömen zu regnen und es sollte auch leider nicht mehr aufhören.

Der kurze Weg zum Zentrum für Gesundheitssport des BSV AOK Leipzig auf bereits jetzt schon aufgeweichten Wegen ließ Sandra und Sabine so ungefähr erahnen, was sie später erwarten würde. Zunächst hieß es aber Startunterlagen abholen und umziehen. Dies war alles sehr komfortabel im Zentrum für Gesundheitssport möglich. Hier hatten die Damen auch Gelegenheit zu duschen, sich aufzuwärmen und den Urkundendruck in Anspruch zu nehmen. Zudem wies ein unscheinbares Zettelchen auf die Kinderbetreuung in der 1. Etage hin, die sich heute noch als äußerst hilfreich erweisen sollte. Hier hatte man sich für die Kleinsten aufgrund des schlechten Wetters spontan für die Indoorvariante entschieden und die Kids hatten die Möglichkeit sich an den verschiedensten Sportgeräten auszutoben oder einfach zu basteln und zu malen. Sabines Tochter Natalie war jedenfalls begeistert und fragte nach 4 Stunden Bespaßung, ob sie wirklich schon gehen müsste. Ein super Service!
Aber zurück zur Laufveranstaltung. Die Frauen wurden alle von der aufgebauten Bühne aus mit den Worten: "Holt euch `nen Kaffee - gleich kommt die Sonne raus" begrüßt, was allen ein vorsichtiges Schmunzeln ins Gesicht zauberte. Letztendlich trafen hier ganze 2300 Gleichgesinnte aufeinander, die es sich trotz des Wetters nicht nehmen ließen, zu den verschiedenen Wettbewerben anzutreten. Als erstes ging es auf eine 2,5 km - Runde, um 10:45 Uhr startete dann das größte Feld mit ca 1600 Läuferinnen über eine 5 km- Runde und 5 Minuten später folgten die Walkerinnen und die Nordic - Walkerinnen. Um 12 Uhr war es dann schließlich für weitere 450 Läuferinnen soweit - sie wollten die 5 km - Runde durch den Auenwald und den Clara - Zetkin - Park gleich zweimal laufen. Von der Strecke bekamen unsere Mädels heute aber nicht wirklich etwas mit. Den Blick nach unten gerichtet, um wenigstens nicht durch jede Pfütze laufen zu müssen, oder blinzelnde Augen, weil einem der Regen die Sicht vernebelte, waren an der Tagesordnung. Mit den erreichten Ergebnissen waren dann unsere Mädels mehr als zufrieden. Sandra räumte wieder voll ab und holte sich verdient Platz 1 im Walking mit einer Zeit von 33: 43 min. Sabine, die momentan etwas planlos und ohne konkretes Trainingsziel trainiert, legte eine 49:22 min hin, was Platz 60 und Platz 8 in der AK bedeutete. Belohnt wurden alle Läuferinnen im Ziel mit einer Rose und alle konnten sich anschließend mit Wasser, Red Bull, Prosecco, Obst, Bratwurst oder selbst gebackenen Kuchen stärken. Und so waren im Zielbereich zwar vor Näße triefende und mit Schlamm bespritzte aber durchweg zufriedene Sportfreundinnen zu sehen. Alles in allem eine wirklich gelungene und sehr gut durchorganisierte Veranstaltung, die es zu wiederholen gilt!

Text/Bild: Sabine Eckel


Finde uns auf Facebook!