• 140621_Seenlauf_2.jpg
  • 151011_Budapest_4.JPG
  • 140216_Barca_1.JPG
  • 12_04_21_heidelauf_1.jpg
  • 140517_Rennsteig_10.JPG
  • 150531_Heimattour_7.JPG
  • 160619_Neunseenclassic_1.jpg
  • 150926_Cross_6.jpg
  • 140517_Rennsteig_9.JPG
  • 150919_Sandersdorf_5.JPG
  • 151004_Petersberg2.JPG
  • 150516_Frauenlauf_1.jpg
  • 160515_Riga_1.JPG
  • 18_04_2010_brunnenlauf_1.jpg
  • 140216_Barca_7.JPG
  • 160618_Himmelswegelauf_2.JPG
  • 151011_Halbmarathon_Leipzig_3.JPG
  • 160410_Wien_5(2).jpg
  • 150419_Linz_2.JPG
  • 160924_Karlsruhe_1.jpg
  • 160903_Nachtlauf_3.jpg
  • 12_09_23_badenmarathon_2.jpg
  • 140517_Rennsteig_19.JPG
  • 130930_Spartathlon_3.JPG
  • 130223_Halle-DM_1.JPG
  • 150725_Davos_Essen.JPG
  • 140510_Avon_2.jpg
  • Lauf_in_den_Weinbergwiesen.jpg
  • 140517_Rennsteig_22.JPG
  • 161113_Athen_10.JPG
  • 160403_Berlin_2.jpg
  • 150321_Schneeglocke_4.JPG
  • 151004_Petersberg3.JPG
  • 131020_3.JPG
  • 130520_Nellschtz.JPG
  • 160508_Goitzsche_2.jpg
  • 140315_Nrnberg.JPG
  • 130303_Mazdalauf_1.jpg
  • 150814_Longjog_2.JPG
  • 150419_Spreewald_2.jpg
  • 140831_Tria_3.JPG
  • 140322_Schneeglocke.jpg
  • 150725_Davos_Sertig.JPG
  • 080624_Stundenlauf_2.jpg
  • 140322_Mhltallauf_1.JPG
  • 170521_Kopenhagen_6.JPG
  • 130316_Muehltal_4.JPG
  • 110320_Ortrand.jpg
  • 081130_Freiberg_2.jpg
  • 141102_HallEAround_7.JPG

25.06.2016 - 26. Bergwitztriathlon - Es trippled mal wieder

Nachdem ich erfolgreich einen Kraulkurs absolviert hatte, mich im Radfahren probiert hatte und auch schon ein paar Laufeinheiten hinter mich gebracht hatte, war es an der Zeit, dass Ganze mal wieder in einem Wettkampf zusammen zu packen.  Die passende Gelegenheit dafür bot am 25.6. der Bergwitztriathlon. Eine kleine, aber feine Veranstaltung, die bereits zum 26. Mal am gleichnamigen See stattfand und bei der ein Schüler, Sprint, Staffel und Jedermanntriathlon ausgetragen wurden. Schon auf der Fahrt zum Veranstaltungsort hatte ich das Gefühl, irgendwas vergessen zu haben.......und irgendwann fiel es mir auch ein - mein Startnummernband. Na prima - das ging ja gut los.

 

Bei 37°C im Schatten erreichten wir den super ausgeschilderten Campingplatz und den großräumigen Parkplatz gleich in Fußnähe der Wechselzone. Schnell waren die Startunterlagen abgeholt, das Gelände gecheckt und auch gleich der einzige Stand eines Sportgeschäftes entdeckt. Aber leider gab es nur noch Fahrräder, Schläuche oder Handschuhe. Wie wir erfahren mussten, waren Startnummernbänder heute mehr als gefragt und inzwischen alle. Nun dann -mir würde schon etwas einfallen. Aber erst einmal die Familie am Imbißstand zwischengeparkt und ab zum Check - in. In der Wechselzone entdeckte ich dann auch gleich bekannte Gesichter, die natürlich gleich von meinem Dilemma erfuhren. Aber auch mit deren Unterstützung fanden wir leider niemanden, der noch ein Band für mich übrig hatte. Aber dann die Rettung - ein Mitstreiter brachte zwei Einweckgummis zum Vorschein und bastelte mir ein schickes individuelles Startnummernband. Schließlich trafen wir uns noch kurz unter der Eiche (die eigentlich ein Ahorn war) zur Einweisung und los gings mit dem Jedermann - in Zahlen gesprochen 500 m schwimmen, 23 Kilometer Fahrrad fahren und 5km laufen.

 Übrigens bin ich zwischendurch doch noch über einen Teilnehmer des Sprinttriathlons an ein richtiges Startnummernband gelangt- ich war startklar.

Zu Fuß ging es ein paar hundert Meter zum Start am Strand und nach einigen Minuten einschwimmen gab es den Startschuss. In zwei Wellen stürmten die 147 Teilnehmer des Jedermanntriathlon ins Wasser und die übliche Waschmaschine war in Gang gebracht. Für mich lief das Schwimmen hervorragend. Als ich wieder auf die Füße kam und meine Zeit auf der Uhr erblickte, war ich überglücklich- der Kraulkurs hatte sich so was von gelohnt. Aber jetzt ab aufs Fahrrad. Der 1. Wechsel klappte reibungslos und ich konnte schnell Fahrt aufnehmen auf der flachen und für uns komplett gesperrten Strecke. Problematisch wurde nur langsam die Hitze. Ich versuchte soviel Flüssigkeit aufzufüllen wie es nur irgendwie ging und konnte meinen Schnitt fast durchgängig halten - auch wenn der heiße Fön von vorn irgendwann wirklich nervte. Jetzt galt es nur noch die letzten 5km unter die Füße zu nehmen. Auch der 2.Wechsel lief hervorragend und in Nullkommanix war ich auf der 2,5km Runde, die es zweimal zu laufen galt. Leider merkte ich ziemlich bald, dass ich zu schnell losgelaufen war bzw.mir keine Zeit zum trinken genommen hatte. Die Hitze erwischte mich sozusagen eiskalt. Aber irgendwie quälte ich mich durch und erreichte überglücklich die Ziellinie. Auch wenn ich hier erst einmal eine Weile verweilen und zu mir kommen musste, machte sich schon bald wieder die Freude und der Stolz über das Erreichte breit. Im Ergebnis landete ich sogar im gesunden Mittelfeld meiner weiblichen Mitstreiter, was mehr war als ich erwartet hatte.

Und auch diesmal bin ich mir ganz sicher- das war nicht mein letzter (Jedermann) triathlon.

Neugierig geworden? Dann einfach hier nachlesen: http://www.triathlonfreunde-wittenberg.de/category/bergwitztriathlon/

Text/Bild: Sabine Eckel


 

Finde uns auf Facebook!