• Drucken

0 - Prolog - Vor dem Start

Dienstag, 24.9. abends – noch 2 Tage und 6 Stunden bis zum Start

Hallo, hier spricht Athen…

In wenigen Tagen ist es soweit. Ich werde mich der größten Herausforderung meines Läuferlebens stellen, deren Startpunkt zu Füßen der Akropolis liegt…

Die Gedanken zu ordnen, die vielfältigen  Empfindungen und Gefühle zu beschreiben fällt mir schwer. Eine Mischung aus Vorfreude und allerlei Bedenken ist es wohl…

Ich werde versuchen, Euch im Folgenden am Rennen und seiner Vorgeschichte etwas teilhaben zu lassen.

Nach einer kurzen Nacht und einem kurzweiligem Flug via München bin ich gut in der griechischen Hauptstadt gelandet und habe mein Hotel für die erste Nacht im Stadtteil Glyfada – direkt am Meer – bezogen. Morgen geht es in das offizielle Wettkampfhotel, zum Glück gleich um die Ecke. Athen begrüßt mich mit strahlendem Sonnenschein und noch recht sommerlichen Temperaturen.

Nach einem Bad und erholsamem Mittagsschlaf habe ich noch einmal die Laufschuhe angezogen und bin 45 min entlang der abgasverseuchten Poseidon Avenue gejoggt, unterbrochen von vier kleinen Sprints. Am meisten habe ich mich dabei auf die Unebenheiten des Fußweges konzentrieren müssen. Danach noch ein Bummel am zentralen Platz von Glyfada mit seiner malerischen Basilika – ein guter Platz für das Abendpicknick.

Anschließend gab es noch einmal Kontakt zum Supporter Holger, der übermorgen nachkommen wird und dann hieß es schon: Nachtruhe. Morgen wird es aufregender und formeller – Offizielle Registrierung im Organisationsbüro, Einchecken ins Wettkampfhotel – wohl oder übel werden mir dann andere Teilnehmer aus der internationalen Läuferschar begegnen…

 

Finde uns auf Facebook!