• Drucken

22.05.2004 -2. Weinstraßenlauf Mansfelder Seen

Einen neuen Teilnehmerrekord peilen die Organisatoren des zweiten Laufes an der Weinstraße Mansfelder Seen an. Wenn am 22. Mai in Unterrißdorf und in Höhnstedt der Startschuss für die volkssportliche Veranstaltung fällt, hoffen die sieben Mitgliedsgemeinden aus dem Mansfelder Land und dem Saalkreis auf etwa 200 Läufer aus der gesamten Bundesrepublik.
Prominente aus der Region haben bereits ihre Teilnahme zugesagt - zum Beispiel Marathon-Doppelolympiasieger Waldemar Cierpinski. "Boxer Steven Küchler hat auch sein Interesse bekundet und will in seinem Terminkalender nachschauen", so Hans-Jörg Püschel, Arbeitsgruppenleiter Weinstraße Mansfelder Seen, nach dem jüngsten Treffen der Veranstalter.
Wie schon im Vorjahr können sich die Läufer zwischen zwei Strecken entscheiden. In Unterrißdorf beginnt die 26,2 Kilometer lange Distanz, in Höhnstedt die zehn Kilometer lange. Ziel für alle Teilnehmer ist die Festwiese in der Saalkreisgemeinde Zappendorf.
Eine Veränderung gibt es beim Lauf in den Altersklassen. Püschel: "Die wurden bei den Frauen und Männern von drei auf fünf erweitert." Demnach starten 12- bis 17-Jährige, 18- bis 34-Jährige, 35- bis 44-Jährige, 45- bis 54-Jährige und die 55-Jährigen und Älteren in jeweils einer Gruppe. Jeder Erstplatzierte wird mit einem Pokal und Wein aus der Region gewürdigt. Über Urkunden und Sachpreise dürfen sich auch die Zweit- und Drittplatzierten freuen.
Die Teilnahme lohnt sich nach Angaben der Veranstalter aber für alle. "Das Ganze ist ein Volkslauf und kein Rekordmarathon", sagt Püschel. So gibt es am Ende für jeden eine Teilnahmeurkunde, außerdem wird eine Ballonfahrt verlost.
Wer hingegen die einzelnen Weinstraßenorten lieber auf einer Wanderung kennen lernen möchte, hat dazu am 22. Mai ebenfalls Gelegenheit. In allen Gemeinden sind für die Ausflügler Stützpunkte eingerichtet, wo sie ihre Teilnehmerkarten abstempeln lassen können. Nicht zu kurz sollen am 22. Mai auch die Gaumenfreuden an der Weinstraße kommen. Die Winzer sorgen für Speis und Trank.

Text: Unterrißdorf-Höhnstedt-MZ - Daniela Kainz


 

Finde uns auf Facebook!