• ONK-Route.jpg
  • 140517_Rennsteig_7.JPG
  • 140504_Goitzsche_2.JPG
  • 131002_Spartathlon_Frohnau.jpg
  • 19102013_KBL_1.jpg
  • 160618_Himmelswegelauf_1.JPG
  • 140914_Bernau_1.JPG
  • 170508_Goitzsche4(1).jpg
  • 140914_Bernau_3.JPG
  • 150531_Heimattour_3.JPG
  • 160813_Mauerweg10.JPG
  • 170318_MTL_3.JPG
  • 141012_Sofia_1_5.JPG
  • 160709_DM_2.JPG
  • 130420_Lange_Bahn_5.JPG
  • 150922_Kampfrichter_2.JPG
  • 131211_HSL.JPG
  • 080429_Stundenlauf_1.jpg
  • 150419_Spreewald_1.jpg
  • 170319_Lissabon_3.JPG
  • 140621_Seenlauf_1.jpg
  • 150501_HallEAround_11.JPG
  • 170519_RSL_10.JPG
  • 150814_Mauerweg_10.JPG
  • 130612_Rennsteiglauf_7.JPG
  • 140824_SR_Goitzsche.JPG
  • 150329_Prawar_1.JPG
  • 151011_Budapest_1.JPG
  • 150501_HallEAround_14.JPG
  • 150927_Berlin.JPG
  • 130421_Leipzig_4.JPG
  • 150501_HallEAround_18.JPG
  • 25_04_2010_hamburgmarathon_1.jpg
  • 12_10_20_ruegenmarathon.jpg
  • 140621_Seenlauf_2.jpg
  • 141102_HallEAround_2.JPG
  • 161113_Athen_3.JPG
  • 141003_Cross_3.jpg
  • 130421_Leipzig_2.JPG
  • 2014_12_14_LAV_Heimattour_1.jpg
  • 160501_HallEAround_1.JPG
  • 150419_Linz_5.JPG
  • 150829_Schillerlauf_2.jpg
  • 170506_Finnelauf1.JPG
  • 150426_Darss_2(1).JPG
  • 150501_HallEAround_10.JPG
  • 2017_03_06_mazdalauf_eilenburg_2.jpg
  • 161113_Athen_4.JPG
  • 151003_WSL_4.JPG
  • 160515_Riga_1.JPG

 

23.08.2020 - RESTART RUN 2 – „Laufszene Events GmbH“ veranstaltet erneut ein gelungenes Lauffest in Dresden                                                                    

Die rührige „Lauf-GmbH“ mit Sitz in Dresden veranstaltete erneut nach dem 21.06.2020 ein Fest für Läuferinnen und Läufer aus ganz Mitteldeutschland.

Nicht jammernd über die hohen Auflagen für Laufveranstaltungen in den Zeiten von Corona, sondern überzeugend mit neuen Konzepten gab die Beteiligung den Organisatoren recht. Knapp 500 nach einem Wettkampf hungrige Teilnehmer waren erneut der sichtbare Beweis dafür, dass auch eine Pandemie nicht das Ende der „schönsten Nebensache der Welt“ bedeuten muss.

Ein Novum gab es beim Start am 23.08.2020 in Dresden: die Strecke führte wieder über 7,2 km und 10 km bis ins Heinz-Steyer-Stadion, doch der Start war diesmal vom Ballhaus Watzke auf der anderen Elbuferseite.

Von hier ist bisher kein Lauf gestartet, was den Läuferinnen und Läufern auf den Elberadweg bis zum Überqueren der Albertbrücke völlig neue Blicke auf die einmalige Altstadt der sächsischen Landeshauptstadt bescherte.

Rainer Saray und Lothar Rochau nahmen um 9.00 Uhr und um 11.00 Uhr auf einem großen Startareal Aufstellung mit einem Mund-Nasen-Schutz. Da die individuell gemessene Nettozeit entscheidend war, war die Stimmung am Ballhaus gelassen. Sofort nach dem Start dürfte die Maske wieder abgenommen werden.

Rainer hatte sich spät entschlossen und war war sehr früh von Halle gestartet, um bereits 9.00 Uhr im ersten Block seinen Wettkampf zu absolvieren. Mit der starken Zeit von 53:57min bei guten Bedingungen konnte er in diesem besonderen Jahr für Läuferinnen und Läufer überzeugen.

Ein 3. Platz in der AK 65 war der Beweis, dass die Motivation bei ihm nach wie vor hoch ist.

Bereits in wenigen Monaten startet Rainer in der neuen AK, was bestimmt erneut motivierend wirkt.

Lothar Rochau startete zeitversetzt pünktlich um 11.00 Uhr auf der herrlichen Wettkampfstrecke. Leider waren dann auch viele Radfahrer bei herrlichem Sommerwetter unterwegs.

Dadurch war ein vorausschauendes Laufen unabdingbar, wollte man nicht unnötig kollidieren.

Trotz dieser kleinen Einschränkungen war es ein guter Wettkampf. Mit der Zeit von 45:33min war ich zwar nicht ganz zufrieden, aber der 1. Platz in der AK entschädigte mich. Zwei Wochen sind eben keine so lange Regenerationszeit für meinen Panoramalauf über 55km in der Sächsischen Schweiz.

Im Stadion war eine gute Versorgung der Teilnehmer gesichert und als kleine Gabe gab es diesmal eine Kühltasche mit Inhalt. Hinterher war ein Spaziergang mit Kaffeetrinken in der schönen Altstadt selbstverständlich.

Dankeschön an die Veranstalter und nicht vergessen, am Sonntag, den 30. August ist Heidelauf.

Text/Bild: Lothar Rochau