• 160611_Stoneman_2.jpg
  • 081130_Freiberg_2.jpg
  • 12_09_23_badenmarathon_2.jpg
  • 111004_Stadtwerkelauf_1.jpg
  • 150922_Karlsruhe_4.JPG
  • 081108_Cross_2.jpg
  • 141012_Sofia_1_12.JPG
  • 131020_Dresden_2.JPG
  • 150814_Mauerweg_3.JPG
  • 150829_Schillerlauf_4.jpg
  • 160619_Neunseenclassic_2.jpg
  • 080827_Cospuden_2.jpg
  • 110320_Ortrand.jpg
  • 150615_Himmelswegelauf_2.JPG
  • 170519_RSL_3.JPG
  • 150509_Rennsteiglauf_1.jpg
  • 150321_Mhltallauf_1.JPG
  • 09_03_2010_14_mazdalauf_1.jpg
  • 080607_Brunnenlauf_1.jpg
  • Weimar(1).jpg
  • 150426_Darss_4.JPG
  • 160911_Bernau_2.JPG
  • 160410_Einetallauf_3.JPG
  • 150926_Cross_2.jpg
  • 110927_Saale-Rennsteig-Marathon.jpg
  • 170506_Finnelauf2.JPG
  • 140518_Frauenlauf_3.jpg
  • 110515_Avon.jpg
  • 151011_Budapest_8.JPG
  • 150904_Tria_1.JPG
  • 140504_Goitzsche_1.JPG
  • 080614_Pfungstadt_1.jpg
  • 080621_Kurparklauf.jpg
  • 150814_Mauerweg_3 .JPG
  • 160618_Himmelswegelauf_1.JPG
  • 170301_HSL1.JPG
  • 160508_Goitzsche_2.jpg
  • 150809_Panoramatour_6.jpg
  • 141019_Magdeburg_1.jpg
  • 140823_Schiller_4.JPG
  • 12_06_16_himmelswegelauf_2.jpg
  • 170521_Kopenhagen_8.JPG
  • 160813_Mauerweg7.JPG
  • 141012_Sofia_1_5.JPG
  • 151105_Rossbach.JPG
  • 12_09_23_badenmarathon_1.jpg
  • 170519_RSL_1.JPG
  • 160611_Stoneman_8.jpg
  • 151003_Meiningen_1.JPG
  • 2014_12_14_LAV_Heimattour_1.jpg

30.10.2022 - 35. Glauchaer Herbstlauf - ein Event für die ganze Familie - Jascha Timm lässt starke LAV-Halensia-Truppe jubeln

Bereits zum 35.mal fand am 30.10.2022 der Herbstlauf in Glauchau statt. Trotz 2 Jahre Unterbrechung durch Corona hat der super organisierte sächsische Volkslauf nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. 1350 kleine und große Starterinnen und Starter fanden bei herrlichen, fast zu warmen Herbstwetter von deutlich über 20 Grad, den Weg zum Start an der Sachsenlandhalle.

Angeboten wurden Bewerbe für die Kleinen und ein 10 Km und 21,1 Km Lauf für die Großen. Trotz diverser anderer Laufveranstaltungen – z.B. der Dresden Marathon – ließen es sich 12 LAV-ler nicht nehmen, ihre Wahl für Glauchau zu treffen. Selbst unser Präsident Holger Stoek scheute nicht die rund 300 km lange Anreise.

Pünktlich um 9:50 Uhr war der Start für die 10 Km mit rund 450 Startern. Vom ersten Meter an ließ Jascha Timm keinen Zweifel aufkommen, dass er gewillt war, die Konkurrenz in Schach zu halten und zu gewinnen. Das gelang souverän mit über 2 Minuten Vorsprung in 35:24 min.

Später erzählte mir Jascha, dass es die Strecke nicht nur wegen den ungewöhnlich hohen Temperaturen in sich hatte, sondern auch auf Grund crossartiger Passagen. Aber es ging ja nicht um Zeiten, sondern um Sieg und Platzierung. Ebenfalls einen starken Eindruck hinterließ Leif Fricke mit einem hervorragenden 4. Platz in der Gesamtwertung und Platz 2 in der AK in 37:56 min. Glückwunsch an die junge Garde – der LAV Halensia ist stolz auf Euch. Ebenfalls über die 10 km starteten Iris und Lothar Rochau. Iris konnte den Pokal für den 2. Platz entgegennehmen und Lothar siegte in der M 70 in 47:10 min. Zudem erreichte Denny Lohs in 43:29min mit Platz 3 einen weiteren Podiumsplatz in seiner AK M45.

Ja, die Strecke war anspruchsvoll und nicht Bestenlisten fähig.

Gegen 10:10 Uhr starteten die Halbmarathonis. Mit dabei Holger Stoek, der die vereinsinterne Wertung in 1:29:51h und damit Platz 3 in der M 55 gewann. Ebenfalls Platz 3 und damit den Bronzepokal gewann Martin Wohlgemuth in 1:31:46 h in der M 45. Jörn Koch lies nach längeren Verletzungspausen mit einen guten 5.Platz in der M 50 in 1:35:44h aufhorchen. Nicht ganz zufrieden mit der Zeit und Platzierung war Uwe Pantke der in 1:42.35h Platz 5 in der hart umkämpften AK 55 wurde. Jana Timm lief ihren ersten Halbmarathon 2022 zum Ende der Saison in der ansprechenden Zeit von2:03:15h und damit Platz 6 in der AK 50. Kirsten Möller trug mit seinen gelaufenen 1:31:08h und Platz 9 in der M35 wesentlich mit dazu bei, dass der LAV Halensia den 3. Platz in der Mannschaftswertung gewann und den Kasten Bier nicht den Sachsen überlies.

Die sehr unterhaltende Tombola rundete die würdige Siegerehrung mit zwei Gewinnern in unserer Truppe ab. Der Spruch des Tages lautete: „Mit den Mietauto in den Zirkus“.

Es war rundherum ein gelungenes Event und ein schönes Gemeinschaftserlebnis. Dank an dem rührigen und sehr engagierten Veranstalter. Es ist und bleibt mein Volkslauf Nr. 1 in Mitteldeutschland.

Jetzt rafft Euch alle noch mal auf und kommt unbedingt am 12.11.2022 zu unserem 6-Stunden-Lauf auf die Peißnitz in Halle an der Saale.

Text/Bild: Lothar Rochau