• 6hL_1.jpg
  • DSC_0192.JPG
  • 6SL_4.JPG
  • DSC_0183.JPG
  • 6hL_2.jpg
  • DSC_0194.JPG
  • 6hL_3.JPG
  • DSC_0170.JPG

 

17.05.2020 - Absage 2. Hallescher 6-Stunden-Lauf am 17.10.2020

Leider wird die diesjährige Auflage des Halleschen 6h-Laufes, welche für den  17.10. geplant war, ausfallen. Wir müssen vielleicht nicht eigens betonen, dass uns diese Entscheidung außerordentlich schwer gefallen ist. Und das um so mehr, als wir nach der erfolgreichen Premiere voller Euphorie in die Vorbereitung der Zweitauflage gestartet waren und schon einige Hürden genommen hatten. So hatten wir auch zunächst in den ersten Wochen der Corona-Pandemie lediglich die für Anfang April vorgesehene Meldeeröffnung und Veröffentlichung der Ausschreibung verschoben. Nach gründlicher Prüfung aller Faktoren haben wir uns nun jedoch entschlossen, den Lauf in diesem Jahr abzusagen und unter (hoffentlich) günstigeren Rahmenbedingungen im kommenden Jahr auszutragen.

Ursächliche Gründe hierfür sind die mit der Coronakrise verbundenen Einschränkungen vielfältiger Art.

  1. Bisher können wir vor dem 31.8. keinerlei Durchführungsgarantie für die Veranstaltung geben. Damit ist weder für uns und unsere Partner bei der Organisation (Peißnitzhaus, Tennisclub) noch für die Wettkämpfer Planungssicherheit gegeben - einen Ultra macht man trotz der "Einstiegsdisziplin 6h" nicht einfach so.
  2. Weiterhin wird uns die Stadt Halle uns eine Genehmigung der Veranstaltung ebenfalls sehr spät in endgültiger Form und mit möglicherweise besonderen Auflagen zukommen lassen.
  3. Völlig unklar ist momentan auch noch der Stand der Bauarbeiten auf der Peißnitz, was unsere Strecken zumindest mittelbar betreffen könnte.
  4. Die Zeit bis zum Wettkampf wird dann mit ca. 6 Wochen sehr knapp zum Organisieren aller Eventualitäten, wobei wir das Konzept auch noch mit dem Peißnitzhaus mit seinen besonderen Regularien (Gastronomie!) sowie dem Tennisclub (sensibler Bereich: Nutzung Sanitäranlagen!) abstimmen müssen. Das alles werden wir u. U. mit dem zur Verfügung stehenden Helferstab nicht zufriedenstellend lösen können.
  5. Zwar werden einerseits derzeit viele Wettkämpfe ersatzlos gestrichen, was die Chancen für eine hinreichende Teilnahme an unserem Event erhöhen könnte. Andererseits wird ebenso eine Reihe von Wettkämpfen in den Herbst verschoben, was wiederum für größere  "Konkurrenz" für unseren Lauf sorgen könnte.
  6. Mit ein paar Randbedingungen hatten wir ohnehin gehadert - so vor allem mit der aufgrund des parallel am 17.10. laufenden Betriebes der Parkeisenbahn notwendigen Streckenführung. Das lässt sich bei neuer Terminwahl im Jahr 2021 vielleicht beheben.

Das Org-Team des Halleschen 6-Stunden-Laufes